Kulinarisch serviert

Wolfenbüttel: Restaurants l’Oliveto und Zum Glück sind dicht

Betreiber spricht von vorübergehender Schließung - 50 Mitarbeiter betroffen, weil die Gäste auch nach den Corona-Lockerungen ausbleiben würden

Der Wolfenbütteler Gastro-Unternehmer Peter Schittko zieht bei regionalKulinarisch.de eine erste Vier-Wochen-Bilanz nach der Eröffnung des "Zum Glück" im Löwentor.
Der Wolfenbütteler Gastro-Unternehmer Peter Schittko zieht bei regionalKulinarisch.de eine erste Vier-Wochen-Bilanz nach der Eröffnung des "Zum Glück" im Löwentor. Foto: Marc Angerstein

Artikel teilen per:

02.06.2020

Wolfenbüttel. Nur drei Wochen nach der Wiedereröffnung zieht Gastronom Peter Schittko die Reißleine und schließt seine Restaurants "l’Oliveto" und das im neuen Löwentor angesiedelte "Zum Glück" wieder. In einem Bericht von regionalHeute.de spricht er von einer vorübergehenden Maßnahme, macht darin aber deutlich, dass seine Existenz auf der Kippe steht. Den kompletten Beitrag finden Sie hier.


Zum Glück Inneneinrichtung Foto:Marc Angerstein



Tischanmutung Foto:Marc Angerstein



Der Wolfenbütteler Gastro-Unternehmer Peter Schittko zieht bei regionalKulinarisch.de eine erste Vier-Wochen-Bilanz nach der Eröffnung des "Zum Glück" im Löwentor. Foto:Marc Angerstein



Das "Zum Glück" hatte Besuch von regionalKulinarisch.de und überzeugt schon allein durch Einrichtung und Design. Dies ist eine Dekowand im Treppenaufgang. Foto:Marc Angerstein


zur Startseite