Im PumpHuus ist Zeit für Genuss

28. März 2014 von
Alexander Gahrens und Jessica De Stefano stehen im PumpHuus für Qualität.

Alexander Gahrens und Jessica De Stefano stehen im PumpHuus für Qualität.

Im PumpHuus in Wolfsburg-Vorsfelde kann man sich Zeit für den Genuss lassen. Das Café und Restaurant lädt zum Verweilen ein.

Wenn man die Neuhäuser Straße 2 in Wolfsburg sucht, sollte nicht allein das Navi der Wegweiser sein. Von Süden auf der Helmstedter Straße kommend ist man schnell über den Mittellandkanal gefahren. Aber gleich danach gibt es eine Wendemöglichkeit und zum PumpHuus gelangt der Hungrige dann über eine kleine Straße durch ein Wohngebiet. Von oben sieht man die ehemalige Pumpstation schon, die Jessica De Stefano und Alexander Gahrens seit fast fünf Jahren bewirtschaften. Seit die beiden das Lokal als Café übernommen haben, ist viel passiert. Das PumpHuus ist längst über den lokalen Bedarf in Vorsfelde hinaus ein Begriff für gutes Essen.

Während Jessica De Stefano sich um das Wohl der Gäste im Service sorgt, kümmert sich Alexander Gahrens darum, dass etwas Ordentliches auf den Teller kommt. Das Paar stammt aus der Gastronomie und aus der Stadt der Wölfe. Und nach der üblichen Wanderzeit in den verschiedenen Häusern zog es die beiden wieder in die Heimat zurück. Erst konnten sie in dem Vorort der Erlebnis-Stadt ein Objekt als Geschäftsführer betreuen, bevor dann 2009 der Schritt in die Selbstständigkeit erfolgte. Für den gelernten Koch Gahrens heißt das, sich einerseits auf die Wünsche der Gäste einzustellen, aber andererseits auch Neues auszuprobieren.

Im PumpHuus gibt es Bekanntes und Unbekanntes

Neben einem festen Bestand auf der Karte probiert der gemütlich wirkende Herr über die PumpHuus-Küche immer gern Unerwartetes aus. Inspirieren lässt er sich von allen möglichen Quellen – ob dies nun Kochsendungen, Bücher oder das Internet sind. Nach der Experimentierphase folgt die Kreation zunächst erst einmal als Amuse-Gueule. Wenn die Gäste begeistert sind, taugt es später für das Menü. So sei es ihm etwa mit der Pastinake gegangen. Nach langer Zeit ist das Gemüse wieder in Mode gekommen. Alexander Gahrens versuchte verschiedene Variationen und befand sie für schmackhaft.

Und das ist wirklich eine Firmenphilosophie. »Das Essen muss mir selbst schmecken«, meint Gahrens. Notwendig dafür seien gute Zutaten und eine kreative Zubereitung. Im PumpHuus erwarte den Besucher eine deutsche Küche mit mediterranen Noten, wirft Jessica De Stefano ein. Jeder Gast werde als etwas Besonderes behandelt, versichert sie. Dazu gehöre eine persönliche Ansprache, aber zudem die Möglichkeit, Alternativen zum Standardprogramm bekommen zu können. Gewohnte Dinge kann man hier in neuem Gewand entdecken. Zur bald anbrechenden Spargelzeit gibt es etwa die leckeren Stangen, die vom Chef geschält werden, ganz traditionell oder zum Beispiel als Mus.

Auch einfaches Essen kann gut sein

Regionalität ist ein wichtiges Thema für den Koch. »Spargel aus Peru kommt bei mir nicht in den Topf«, so Gahrens. Persönlich liebt er das Einfache. Es käme gar nicht in erster Linie auf teure Zutaten an. Im Notfall müsse man aus Nichts viel  machen. Das erinnert an die Küche unserer Groß-und Urgroßeltern, als es in Zeiten der Not kaum etwas gab. Warum also nicht einmal wieder ein Gericht wie Arme Ritter auf den Tisch bringen? Für Jessica De Stefano ist eine richtige Pizza ein Hochgenuss. Am besten die von »Papa« oder aus dem Ofen der italienischen Verwandten. Hier gebe es leider kein Restaurant, wo sie eine echte Pizza gefunden habe.

Neben dem Restaurantbetrieb ist das PumpHuus als Café eine Hausnummer. Eine eigene Konditorin sorgt für ein abwechselungsreiches Kuchenbuffet. Und am Kanal lässt sich prima sitzen. So gut, dass die beiden schon manchesmal Not hatten, alle Gäste zu versorgen. Wenn es voll sei, dann empfehle er den Ausflüglern noch einmal eine Runde zu drehen. Denn Zeit sei zu den qualitativ hochwertigen Zutaten das Wichtigste für ein gelungenes Essen. Deshalb gibt es an Feiertagen auch keinen Schichtbetrieb im PumpHuus. Wer sich dort etwas Gutes tun will, wird die nötige Ruhe finden. Dies übrigens in einem tollen Ambiente. Tische Stühle sowie Anrichten sehen so aus wie in Großmutters guter Stube. Man fühlt sich sofort wohl. Und spätestens beim zweiten Besuch, braucht man kein Navi mehr.

PumpHuus
http://www.pumphuus.de/
Neuhäuser Straße 2
38448 Wolfsburg
Telefon:05363 989181

Anzeige
Anzeigen
Anzeigen