Obstsalat oder kulinarischer Muttertag an der Oker?

10. April 2019 von
Obstsalat zum Muttertag? Foto: Pixabay

Region. Es müssen ja nicht immer Blumen und Pralinen sein: Die Mütter in der Region freuen sich auch über etwas gemeinsame Zeit, mit Ihren – auch häufig schon erwachsenen – Kindern.

Zum Muttertag decken kleinere Kinder oft den Frühstückstisch und sorgen mit Papas Hilfe für frisch gepressten Orangensaft oder wie auf unserem Bild, für frisch geschnippelten Obstsalat. Selbstgemaltes oder selbstgebackene Kuchen oder Kekse kommen auch immer gut an. Auch die regionale Gastronomie hat einige Aktionen entwickelt. In Braunschweig bietet beispielsweise die Brasserie an der Oker ein spezielles und liebevolles „Muttertagsbuffet mit Herz“ an. Der Clou: Mutters Kinder bis zum Alter von 6 Jahren essen kostenfrei, Kinder von sechs bis 13 Jahre zahlen  1,50 Euro pro Lebensjahr. Diese Überraschung wäre dann mit einem schönen Verdauungsspaziergang kombinierbar.

Zitronensaft und Orangensaft

Für alle, die doch den Obstsalat bevorzugen: Daran denken, das klein geschnittene Obst mit etwas Zitronensaft zu beträufeln, damit es nicht braun wird. Um den Obstsalat saftig zu bekommen, einfach ein bis zwei Orangen auspressen und insgesamt dazugeben. Umrühren. Fertig ist der Genuss, für Mutti und die gesamte Familie. Eine gesunde Vitaminbombe!

 

Anzeigen
Anzeigen