Kulinarisch zubereitet | TopStories

Neujahr: Helgoländer Geflügelsalat gegen dicke Köpfe

Katerfrühstück? Wenn es kein traditioneller Heringssalat sein soll, geht auch ein Helgoländer Geflügelsalat.

von Florian Molau


Helgoländer Geflügelsalat.
Helgoländer Geflügelsalat. Foto: Florian Molau

Artikel teilen per:

01.01.2020

Region. Alles Gute für 2020! So eine Silvesternacht hat es doch in sich. Man begrüßt das neue Jahr mit einem „dicken Kopf“ und hat gleich den ersten guten Vorsatz für die nächsten 365 Tage: Maßvollerer Alkoholkonsum. Immerhin, ab dem frühen Nachmittag geht es dann schon wieder ein bisschen besser. Und wenn der Appetit zurückkehrt, sieht die Welt doch ganz anders aus.

Ein Blick in Truhe und Kühlschrank verheißt Gutes. Da ist noch etwas Hühnchenfleisch eingefroren und die kleine Packung Nordseekrabben im Kühlschrank ist auch noch gut. Wie wäre es mit einem Geflügelsalat? Und ein ganz kleines Gläschen Chardonnay kann man dazu auch vertragen… Und wenn diese Zutaten am Neujahrstag nicht zur Verfügung stehen, schmeckt dieser Geflügelsalat auch noch nach einem Einkauf in der ersten Neujahrswoche.

Zutaten:



350 g     gares Geflügelfleisch (Brust,...)
100 g     Champignons
100 g     Nordseekrabben
125 g     Mayonaise
100 g     Mandarinen aus der Dose (abgetropft)
2 Eßl.     Dosenmilch
1 Teel.    Kapern


Zucker, Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft

Geflügelfleisch klein schneiden und mit den restlichen Zutaten mischen. Mindestens 1 Stunde kühl durchziehen lassen. Erbsen,  und/ oder Spargelköpfe können hinzugefügt werden, dann aber den Anteil der Mayonaise etwas erhöhen. Schmeckt am besten mit Baguette oder Toastbrot.


zur Startseite