Die „Marktküche“ bietet gutes Preis-Leistungsverhältnis

22. März 2019 von
Groß, offen und transparent: Die Marktküche in der Markthalle Braunschweig. Fotos: Marc Angerstein

Braunschweig. Jetzt fünf Monate nach der fulminanten Eröffnung der Markthalle Braunschweig (regionalHeute.de berichtete) besuchte unsere regionalKuninarisch.de-Redaktion die Marktküche, die sich gleich hinter dem Entrée der Markthalle Braunschweig erstreckt. 

Die Werbung verspricht „Frische, Qualität und Kochkunst, wie man sie in einem normalen Restaurant kaum findet“. Es gibt Suppen,  Gerichte für den kleinen Hunger, wie Burger und Currywurst, verschiedene Steaks, Weine mit Sommelier-Beratung, Wok-Gerichte, Geflügel und eine Austern- und Fischbar.

An der sind unsere Redakteure hängen geblieben, werktags abends nach 19 Uhr. Der „große Run“ der Neueröffnung hat inzwischen nachgelassen, der Gast findet problemlos einen gemütlichen Tisch und muss bei der Bestellung weder lange anstehen, noch lange auf das Essen warten. „Qualität und Frische haben bei uns oberste Priorität“, steht auf der Speisekarte. Sehr glaubwürdig bei der großen Frisch-Fisch-Auslage in Sichtweite. Die auch an der Fischbar zubereiteten Fische werden täglich frisch angeliefert und stammen aus den besten internationalen, nationalen und regionalen Fanggründen, verspricht real. Die Supermarktkette betreibt die Markthalle.

Probiert haben unsere Mitarbeiter Kabeljaufilet (180g) auf Parmesan-Spinat mit Risotto und weiße Butter-Sauce für nur 14 Euro pro Person. Ein sehr sehr fairer Preis, selbst für eine Selbstbedienung-Gastronomie. Das Urteil: Hervorragend! Dazu ein wirklich guter Riesling (0,2) für nur 4 Euro.

Anzeigen
Anzeigen