Herbstküche: Kürbis-Orangen-Marmelade mit Grand Marnier

18. Oktober 2018 von
Kürbis-Orangenmarmelade selbstgemacht. Mit regionalKulinarisch.de gar kein Problem. Foto: Florian Molau

Region. Herbstzeit ist Kürbiszeit. Kürbis in Hülle und Fülle? Dann haben wir in unserer Reihe Herbstküche eine Idee: Eine Kürbis-Orangen-Marmelade mit einem Schuss Grand Marnier. Damit ist man die Sorge los, wohin mit den Dingern. Und das Beste dabei: Genuss ist garantiert.

Es soll ja immer noch Leute geben, bei denen Kürbisse herumliegen. Kürbis ist zwar lagerfähig, aber bevor er doch gammlig wird, sollte man tätig werden. Zum Beispiel lassen sich herbstliche Anklänge und aufkommende Wintergefühle prima vereinen. Mit unserer Kürbis-Orangen-Marmelade. Der Pfiff: Ein Schuss Grand Marnier. Dieser französische Likör aus karibischen Bitterorangen und Cognac ist ein Klassiker, der sich nicht nur zum Kochen eignet. Pur oder als Mix-Getränk ist er ebenfalls zu empfehlen.

950 g Kürbisfleisch, z.B. Hokaiodokürbis
3-4 Orangen
2 Zitronen
1 Stegel Zitronengras
50 ml Grand Marnier
150 ml Wasser
250 g Gelierzucker 1:3

Den Hokaidokürbis halbieren und die Kerne mit einem Löffel entfernen. Den Kürbis in Würfel schneiden und in einen Topf geben. Die Orangen und die Zitronen halbieren und in einer Zitruspresse auspressen. Zusammen sollte es 400 ml sein. Den Saft mit zu den Kürbis geben. Das Zitronengras in ca. 3 cm lange Stücke schneiden und alles zusammen ca. 20- 25 Minuten köcheln lassen, bis der Kürbis gar ist. Das Zitronengras wieder entfernen und den Kürbis mit dem Pürierstab, fein pürieren und die Kürbismassse durch ein feines Sieb streichen. Jetzt den Grand Marnier zugeben und so viel Wasser zugeben, das es 850 g Gesamtmasse ist. Die 250 g Gelierzucker zugeben und alles 4 Minuten kochen lassen. Sofort in Gläser abfüllen und den Deckel fest verschließen.  Das Rezept ergibt ca. 3-4 Gläser.

regionalKulinarisch.de wünscht guten Appetit!

Anzeigen
Anzeigen