Gesundheitsschäden: Gift in Lebensmitteln nachgewiesen

10. Oktober 2017 von
Fipronil sorgt wieder für Schlagzeilen. Das Gift taucht nun in Lebensmitteln auf, in denen Eier verarbeitet wurden. Symbolbild: Archiv regionalKulinarisch.de

Region. Nach einem Bericht von regionalHeute.de ist das Insektengift Fipronil, das bereits vor einigen Wochen für einen Eierskandal in Deutschland sorgte, wieder aufgetaucht. Demnach hätten Lebensmittelproben gezeigt, dass das Gift nun auch in Produkten wie Nudeln oder Backwaren stecke. Dabei handele es sich um einen toxischen Stoff, der auch zu Gesundheitsschäden führen könne. Einen Rückruf der Produkte durch die Ernährungsindustrie gäbe es bisher nicht.

Im regionalHeute.de-Interview appelliert Christian Meyer, Niedersachsens Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, an die Unternehmen betroffene Produkte vom Markt zu nehmen: „Wenn man Rückstände von Fipronil im Kuchen, im Eierlikör findet, würde ich aus Verbrauchersicht sagen, will ich es erst einmal wissen. Und im Zweifel will ich es auch nicht essen. Da muss dann ein Rückruf organisiert werden.“ Das komplette Video-Interview veröffentlichen wir hier.

Anzeige
Anzeigen
Anzeigen