Frühlingsbote: Bärlauchpesto mit Petersilie

29. März 2019 von

Region. Morgen soll der erste schöne Frühlingstag sein, mit Temperaturen knapp unter 20 Grad (das Wetter von regionalHeute.de finden Sie in jeder Lokalausgabe). Wir begrüßen die ersten Frühlingstage mit einem feinwürzigen selbst gemachten Bärlauchpesto, das – wie das Wetter – richtig gute Laune macht.

Die Sonne kommt in diesen Tagen endlich heraus, die Wärme und damit auch die Pflanzen. In unseren Wäldern zum Beispiel Bärlauch. Dort wo das Kraut gedeiht, verbreitet sich jetzt schon ein würziger Knoblauchgeruch. Bärlauch schmeckt nach Frühling. Mit seinem leichten Knoblaucharoma eignet er sich frisch gehackt zum Würzen. Wir haben ein Pesto zubereitet, mit dem man richtig viel Schwung bekommt. Leckere Pasta, ein knackiger Salat und ein fein moussierender Weißwein dazu, und das Glück ist perfekt. In Gebieten, die nicht unter Naturschutz stehen, darf man Bärlauch zu privaten Zwecken sammeln. Das lohnt sich aber nur bis zur Blüte. Danach verlieren die Blätter an Aroma.

 Zutaten für ca. 8 Portionen:

100 g Bärlauch
2 Töpfe Petersilie
70 g Parmesankäse
50 g Pinienkerne
ca. 200 ml Olivenöl
Salz

  1. Vom Bärlauch die Stiele entfernen
  2. Petersilie abschneiden und mit dem Bärlauch in ein hohes Gefäß geben
  3. Parmesankäse fein reiben und zu Bärlauch geben
  4. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten,abkühlen lassen und in das Gefäß geben
  5. Olivenöl und etwas grobes Meersalz dazugeben
  6. Alles mit einem Zauberstab pürieren – FERTIG

Passt z.B. zu Nudeln, Fleisch, ins Salatdressing zum Würzen

Anzeigen
Anzeigen