Kulinarisch serviert | Kulinarisch eingekauft

Ein bisschen Frühling im Magen

Rhabarbersaft-Schorle bei diesen milden Temperaturen im Winter

Frischer Rharbarber.
Frischer Rhabarber. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

31.01.2020

Wolfenbüttel. Ins Café gehen und eine Zeitreise unternehmen. Das kann man in Wolfenbüttel am Stadtmarkt 11/12 gegenüber von der ehemaligen Alten Apotheke. Dort lädt die „Antiquitäten & Kaffeestube“ zum Stöbern und Genießen ein.

In gediegenem Ambiente kann man sich zwischen erlesenem Mobiliar nach einem Einkaufsbummel ausruhen und stärken. Als Freund von Limonade – nein, keine Fanta u.ä. – habe ich dort die Rhabarbersaft-Schorle probiert.

Frischer Rhabarber ist immer das untrügliche Zeichen, dass der Frühling den Winter niedergerungen hat. Da wir sowieso fast frühlingshafte Temperaturen haben, ist die Schorle absolut passend. Fruchtig, säuerlich-erfrischend – und dabei nicht zu viel Kohlensäure.

Mit Karaffe und Kelch auch ein echter Augenschmaus. Danach kann man den Einkauf getrost zum Parkhaus schleppen und hat – auch schon im Januar – ein bisschen Frühling im Magen.


zur Startseite